Sa. 23. September 2017

Minijob Informationen

> Minijob Informationen

Minijob - Praktikanten

Personen, die in Rahmen einer schulischen Ausbildung praktische Kenntnisse in Unternehmen erwerben möchten um damit Ihre Ausbildung für den zukünftigen Beruf vorzubereiten, zu unterstützen oder zu vervollständigen, zählen zu den Praktikanten.

Wichtig für die versicherungsrechtliche Beurteilung ist, ob das Praktikum vorgeschrieben oder nicht vorgeschrieben ist. Vorgeschrieben bedeutet, dass das Praktikum von der Ausbildungs-, Studien- oder Prüfungsordnung normiert ist.

Ist ein Praktikum in der Studien- bzw. Prüfungsordnung vorgeschrieben und wird dieses während des Studiums ausgeführt, dann sind Praktikanten unabhängig vom erzielten Arbeitsverdienst sozialversicherungsfrei. In diesem Fall müssen dem Arbeitgeber Immatrikulationsbescheinigung und Nachweise durch den Studenten vorgelegt werden, dass es sich um vorgeschriebenes Praktikum handelt.

Wenn zwecks des Studienerfolgs ein nicht vorgeschriebenes Praktikum während des Studiums absolviert wird, so ist der Praktikant versicherungsfrei, solange das Arbeitsentgelt 400€ monatlich nicht übersteigt oder es sich um einen kurzzeitigen Minijob handelt. Der Arbeitgeber muss bei einem Arbeitsentgelt bis 400€ Pauschalbeiträge zur Krankenversicherung zahlen, während Pauschalbeiträge zur Rentenversicherung wegfallen.

In allen in der Studien- oder Prüfungsordnung vorgeschriebenen Vor- und Nachpraktika gehören Praktikanten allerdings zu den Beschäftigten in der Berufsausbildung und sind daher unabhängig von einem evt. gezahlten Arbeitsentgelts grundsätzlich sozialversicherungspflichtig.

Es gilt jedoch auch für diesen Personenkreis eine besondere Beitragslastverteilung. Wenn die Geringverdienergrenze durch das Arbeitsentgelt des Praktikanten nicht überschritten wird, müssen die Beiträge allein durch den Arbeitgeber bezahlt werden. Dies sind keine Pauschalbeiträge für geringfügige Beschäftigungsverhältnisse, sondern Beiträge für einen sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer. Die bereits erwähnte Geringverdienergrenze liegt bei 325€ monatlich.

Wenn nicht vorgeschriebene Vor- und Nachpraktika die Voraussetzungen eines Minijobs erfüllen, ist die Versicherungsfreiheit für den Praktikanten begründet. Es sind Pauschalbeiträge zur Renten- und Krankenversicherung zu zahlen, wenn das regelmäßige Arbeitsentgelt 400€ pro Monat nicht übersteigt.

 

 
 
Veröffentlichen Sie Ihre Minijobs
Aktion für Arbeitgeber!
Veröffentlichen Sie schnell, einfach und kostenfrei Ihre Minijobs bei backinjob.de!
jetzt veröffentlichen