So. 24. Juni 2018

Karriere Journal

> Zum Karriere Journal

Does and Don'ts im Smalltalk

 

Smalltalk als Basis
„Hallo Herr Müller, wie geht es Ihnen und Ihrer Familie?“ – Smalltalk ist eine wichtige Grundlage für fast jedes Gespräch. Wer diese Regel nicht beherrscht, erscheint den Gesprächspartnern häufig als zu direkt oder auch desinteressiert. Er dient als Basis um freundlich ins Gespräch zu kommen, ganz egal um welche Art von Gespräch es sich handelt. Ob Vorstellungsgespräch oder Geschäftsessen, durch Smalltalk können wir die Stimmungslage des Gegenüber besser einschätzen und ihn in das Gespräch einführen.

Ein lockerer Einstieg übers Wetter
Ein kurzer Smalltalk über das Wetter gehört zum Standard, denn dazu kann eigentlich jeder etwas sagen. Die Gefahr dabei in ein Fettnäpfchen zu stolpern oder den Gegenüber in Verlegenheit zu bringen ist ziemlich gering. Natürlich stehen auch Themen wie Urlaub, Hobbys oder Sport ganz weit oben auf der Beliebtheitsscala für Smalltalk. In Vorstellungsgesprächen ist es üblich, dass der Personalchef sich nach der Anreise des Bewerbers erkundigt, während es für den Bewerber angemessen ist, sich z.B. über das nett eingerichtete Büro des Personalchefs zu äußern. Meistens ist es einfach über die Situation oder den aktuellen Ort des Geschehens zu sprechen, das gilt auch für alle anderen Gesprächssituationen. Trotzdem sollte man auf Standardformulierungen, wie „Schönes Wetter heute, was?“ lieber verzichten, denn die klingen häufig eingeübt.

Brenzlige Themen besser auslassen
Einige Themen sollte man beim Smalltalk jedoch lieber umschiffen, da man nicht wissen kann, wie der Gesprächspartner darauf reagiert. So gehören Politische Ansichten, Gehalt, Beziehungen, Figurprobleme, Tod oder Krankheit eher auf die Liste der Smalltalk-Taboos. Im schlimmsten Fall ergibt sich daraus nämlich ein Streitgespräch oder eine Debatte zum Thema Politik. Ein misslungener Einstieg in ein Gespräch kann unter Umständen einen negativen ersten Eindruck für lange Zeit hinterlassen, deshalb sollte man es auf jeden Fall vermeiden, den Gesprächspartner zu verärgern.

Übung macht ja bekanntlich den Meister und Smalltalk kann man täglich üben. Wenn Sie andere Menschen ansprechen, egal ob im Supermarkt oder auf der Straße, trainieren Sie Ihre Smalltalk Fähigkeiten durch ein kurzes, nettes Gespräch.
 

 
 
Für Jobsuchende Für Arbeitgeber Über uns
Jobs suchen
Lebenslauf hochladen
Datenschutzerklärung
Stellenanzeigen schalten
AGB
Impressum
Unsere Partner
Presse
backinjob.de 2002 - 2018
Aktuelle Jobbörse mit täglich neuen Jobs und
Stellenangeboten aus Ihrer Region!